AHA-Berlin e.V.


Icon

TGIF: Trash Goddess in Film

Que(e)re Filme und cineastisches Entertainment präsentiert von Gaby Tupper

TGIF: Trash Goddess In Film

Irgendwann in den 90ern sah Gaby Tupper den Film Elvira-Mistress of the Dark und die Idee, schräge, trashige Filme zu zeigen, sich Talk-Gäste einzuladen und ein paar Show-Nummern zu machen lies sie nie so richtig los. Im September 2012 wurde aus dieser Idee ein Konzept und aus diesem Konzept Deutschland einzige monatliche Drag-Talk-Film-Reihe: TGIF – Trash Goddess in Film.

In 5 Jahren hat das Team rund um Showgirl, Diva und Cineastin Gaby Tupper 49 Hauptfilme und über 50 Kurzfilme – Perlen des Trash, wichtige Tunten-Filme oder einfach nur schräges Entertainment – in Kooperation mit queeren FilmemacherInnen*, Filmfestivals und Filmverleihen auf die Großleinwand gebracht, drunter einige Weltpremieren.
An die 100 Talk- und Showgäste haben auf Berlins wohl unbequemsten Talk-Sofa Platz genommen oder zum cineastischen Entertainment performt und es wurden mehrere Hunderte von Euros an gemeinnützige Projekte gespendet. Und immer gab und gibt es gratis Popcorn für das richtige Kino-Feeling.

Filmemacher wie Michael Brynntrup, Kai Stänicke oder Lothar Lambert, Schauspieler wie Pierre Sanoussi-Bliss, Matthias Freihoff und Judy Winter und queere Szene-Größen wie Zazie de Paris, Gérôme Castell oder Gabi Decker waren schon auf dem Talk-Sofa zu Gast. Mit dem PornFilmFestival Berlin, der Edition Salzgeber, Pro-Fun Media und MissingFilms gab es schon Kooperationen, David Riva (Enkel von Marlene Dietrich), Rosa von Praunheim, Jörn Hartmann und viele andere Filmemacher haben schon die TGIF unterstützt.
Bisher konnten Spenden von gesamt fast 700 € unter anderem an den Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz, an die Gabi Decker Stiftung für alte Menschen, Efeu e. V. und den Teddy Award überwiesen werden.

TGIF soll auch ein Forum sein, wo sich Cineasten und Filmschaffende jenseits von Festivals an jedem 1. Freitag im Monat begegnen können. Das E-Mail-Postfach tgif@aha-berlin.de freut sich auf Anmeldungen von darstellungswilligen Filmschaffenden, Vorschläge für que(e)r-cineastische Mach- und Meisterwerke oder auch einfach nur ein Feedback!

Zum Weiterlesen:
»Film ist meine Passion«, Interview mit Gaby Tupper, erschienen in der Siegessäule im Mai 2015.

Nächste Termine

Freitag, 2. März 2018 20:00–23:00

TGIF: Trash Goddess in Film

Gaby Tupper präsentiert que(e)re Filme

Perlen des Trash, wichtige Tunten-Filme oder einfach nur schräges Entertainement von DVD auf Großleinwand – que(e)re Filme und cineastisches Entertainment, präsentiert von Gaby Tupper & Cathérine.

Drag King Double Feature

Vorfilm

Kingz of Berlin – Letzter Vorhang
D, 2017, R: Andi B., mit den KingZ of Berlin: Toni Transit, Ben d´Over, Kris Ko, Nic van Dyke u. a., 43 Min
Der Film dokumentiert den letzten Auftritt der Ende der 1990er Jahre gegründeten Drag King Gruppe 2015 im SchwuZ.
Toni Transit, Ben d´Over und Kris Ko, drei von den insgesamt neun Mitgliedern, erzählen aus ihrer Perspektive über Erfahrungen in den unterschiedliche Phasen der KoB, sowie über die Bedeutung dieser Form der Performance für die Transcommunity insgesamt.

Talk & Show

Talk und Show mit Andi B. (Filmemacherin), Nic van Dyke (Kingz of Berlin) & Caine Panik (Drag Street Boyz)

Hauptfilm

Diane Torr: Man for a Day
D 2012, R: Katarina Peters, mit Diane Torr u. a., 96Min., Edition Salzgeber
Die legendäre Diane Torr kann aus Frauen Männern machen. Oder ihnen zumindest für einen Workshop lang das Gefühl geben, einer zu sein. In handfesten Experimenten geht man dort der Frage nach, ob es wirklich der Körper ist, der Männer und Frauen unterscheidet – oder nicht doch eher das Auftreten und die eingeübten Rollen.
Katharina Peters (Am Seidenen Faden) hat einige mutige Teilnehmerinnen mit der Kamera begleitet und lässt sich u.a. von einer ehemaligen Miss Spreewald, einer Politikberaterin, einer Männermodendesignerin und einer alleinerziehenden Migrantin zeigen, wie aufregend es sein kann, einmal breitbeinig durch die Straßen Berlins zu laufen. Außerdem ist Man For A Day, der Eröffnungsfilm der Perspektive Deutsches Kino (Berlinale 2012), ein faszinierendes Porträt der am 31.5.2017 verstorbenen Gender-Pionierin Diane Torr.

Einlass: 19 Uhr • Beginn: 20 Uhr • Eintritt frei

2018-01-03 17:49 2018-02-10 17:21
Freitag, 6. April 2018 20:00–23:00

TGIF: Trash Goddess in Film

Gaby Tupper präsentiert que(e)re Filme

Einlass: 19 Uhr • Beginn: 20 Uhr • Eintritt frei

2018-02-11 13:20 2018-02-11 13:20
Alle Termine »

AHA-Berlin e.V.
Monumentenstraße 13
10829 Berlin
Tel: (030) 8962 7948
Seite: TGIF
Seite erstellt: 2012-09-26 22:38
Letzte Änderung: 2017-10-05 17:12