AHA-Berlin e.V.


Icon

Was läuft wann – Unsere Termine

Freitag, 6. Oktober 2017 20:00–23:00

TGIF: Trash Goddess in Film

Gaby Tupper präsentiert que(e)re Filme

TGIF – Trash Goddess in Film ist mehr als nur ein Filmabend – es sind selten oder nie gezeigte queere, manchmal trashige Filme (von Doku über Horror oder Komödie bis Porno), Talk mit Filmschaffenden und Szene-Prominenz, Show-Beiträge und Popcorn für alle.
Die von Gaby Tupper ins Leben gerufene monatliche Reihe mit que(e)ren Filmen und cineastischem Entertainment geht mittlerweile ins fünfte Jahr!

Perlen des Trash, wichtige Tunten-Filme oder einfach nur schräges Entertainement von DVD auf Großleinwand – que(e)re Filme und cineastisches Entertainment, präsentiert von Gaby Tupper & Cathérine.

Vorfilm

RAUMkosmetik
D 2016, R: Alexander Baier, D: Ron Ruß, Werner Scholz, Maria Sternchen, Robert Schonk, Tima die Göttliche, Alexander Baier sowie als Gäste Petra Mathwich und Tini Shanahan, 19 Min
Nichts ist wie es scheint. Jeder hat seine eigene Realität. Ein bisschen Farbe, ein bisschen Design … und schon hat man Harmonie. Das kann allerdings schnell süchtig machen – in memoriam Ron Ruß

Talk & Show

mit Gaby Tupper, Cathérine, Maria Sternchen und Juwels Airline

Hauptfilm

Liebestod auf Long Island
UK/CA 1997, R: Richard Kwietniowski, D: John Hurt, Jason Priestley u. a., 93 Min., Edition Salzgeber
Giles De’Ath ist ein Schriftsteller, wie er im Buche steht: ausschließlich an den schönen, geistigen Dingen des Lebens interessiert, kann er noch nicht einmal einen Videoplayer von einem Mikrowellengerät unterscheiden. Das ändert sich schlagartig, als er aus Versehen in eine Kinovorstellung der amerikanischen Teenie-Komödie »Hotpants College 2« gerät und sich in den Hauptdarsteller Ronnie Bostock verliebt. Um den alternden Kultschriftsteller ist es geschehen – er schickt seine Haushälterin nach Hause, schneidet Fotografien aus Magazinen aus, wird Videotheken-Stammgast und rätselt über die Schönheit an Orten, wo man sie niemals vermutet hätte.
Als sein besorgter Agent zu einem Urlaub rät, bucht Giles De’Ath eine Reise nach Long Island, um sein ahnungsloses Idol zu treffen. Ein tragikomische Beziehung nimmt ihren Anfang …
Der Kultfilm von Richard Kwietnioski nach dem gleichnamigen Roman von Gilbert Adair verlegt den »Tod in Venedig« ins modernen Videozeitalter. Der mehrfach für den Oscar nominierte Hauptdarsteller John Hurt spielt den skurrilen britischen Schriftsteller, »Beverly Hills, 90210«-Star Jason Priestley seinen unerreichbaren Schwarm, der bei »Rimbaud« nur »Rambo« versteht.
Preis der New Yorker Filmkritiker, FIPRESCI-Preis beim Chicago IFF, BAFTA Award für Richard Kwietniowski, British-Independent-Film-Award-Nominierung für John Hurt.
»Ein Film der internationalen Extraklasse mit Topbesetzung, der sich als Klassiker des Queer Cinema etabliert hat.« (Queer.de)

Einlass: 19 Uhr • Beginn: 20 Uhr • Eintritt frei

2017-09-10 23:56 2017-09-20 00:45

AHA-Berlin e.V.
Monumentenstraße 13
10829 Berlin
Tel: (030) 8962 7948
Seite: Termine
Seite erstellt: 2011-10-29 18:06
Letzte Änderung: 2016-12-06 23:12