AHA-Berlin e.V.


Die Geschichte des Warmer Winters

Die AHA ist ein nichtkommerzieller Verein, der Raum für Gruppen und Veranstaltungen und einen Anlaufpunkt für Lesben und Schwule bietet. Als selbstbestimmtes Projekt ist die AHA auch ein idealer Ort, um sich auf vielfältige Weise selbst zu verwirklichen und neue Ideen in die lesbisch-schwule Szene einzubringen. Dabei existiert die AHA unabhängig von staatlichen Zuschüssen, trägt sich jedoch mit Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Einnahmen aus Veranstaltungen selbst.

Den Warmen Winter gab es 2013 bereits zum 25. Mal. Entstanden ist er als eine Veranstaltung unserer Jugendgruppe Verliebte Jungs, welche neben vielen anderen Gruppen und Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Sonntagscafé, dem Spieleabend, vielen Shows und Kulturveranstaltungen und der Erotik-Party in der AHA ihr Zuhause hat.

Gemeinsames Frühstück
Das tägliche gemeinsame Frühstück

Wie alle Projekte in der AHA ist auch der Warme Winter vollkommen ehrenamtlich organisiert. Dadurch und dank des selbstbestimmten Charakters der AHA ist es immer auch die Begeisterung aller Beteiligten gewesen, die unser Jugendtreffen mit zu einem einzigartigen Erlebnis hat werden lassen.
Und jedes Jahr gibt es ein paar von Euch, die kurz darauf in Berlin heimisch werden …

 

Da am Warmen Winter nicht nur unsere gesamte Jugendgruppe, sondern auch viele andere nette Leute aus unserem Verein beteiligt sind, habt ihr nicht nur die Gelegenheit, unsere Stadt und ihre Szene kennenzulernen, sondern habt danach immer einen vertrauten Anlaufpunkt in Berlin.

Stadtspaziergang
Jedes Jahr gibt es für Euch die Gelegenheit,
ganz Berlin zu beschauen

Feste Bestandteile des Warmen Winters erfreuen sich jedes Jahr großer Beliebtheit: der Besuch in Potsdam, diverse (von Vereinsmitgliedern durchgeführte) Stadtführungen, verteilte Touren durch die schwule Berliner Szene (Bars, Cafés, Discos, usw.), der Safer Sex Workshop, durchgeführt vom Orden der Schwestern der perpetuellen Indulgenz e.V., die Silvesterparty mit unserer ehemaligen »Nachbarin« SchwuZ – auf der die warmen Winter-Gäste von über 1000 partywilligen Besuchern umgeben werden – und vieles mehr.

Die Routine bei der Organistation wurde jedes Jahr größer, und mittlerweile organisiert sich vieles (fast) von allein. Im Laufe der Zeit wurde der Warme Winter auch immer internationaler – die Niederlande, die Schweiz und Österreich sind nahezu immer vertreten; vor ein paar Jahren hatten wir sogar erstmals einen Gast aus den USA.


Eine Veranstaltung des
AHA-Berlin e.V.
Monumentenstraße 13
10829 Berlin
Tel: (030) 8962 7948
in Kooperation mit
Plattform für
queere Subkultur e.V.

Monumentenstraße 13
10829 Berlin
Seite: Geschichte
Seite erstellt: 2012-09-12 17:21
Letzte Änderung: 2014-10-11 17:34