IDAHOBIT-Podiumsdiskussion

Eine Podiumsdiskussion zur Implementierung diskriminierungssensibler Sprache im Unternehmens- und Organisationskontext.

Bekanntermaßen schafft Sprache Wirklichkeit. Doch wie genau lässt sich ein diskriminierungssensibler Sprachgebrauch, speziell im Unternehmens- und Organisationskontext, leben? Unter anderem soll beleuchtet werden, welchen Einfluss Sprachgebrauch ausübt, mit welchen Maßnahmen diskriminierungssensible Sprache in den Unternehmens- und Organisationsalltag eingebaut werden kann, welche Hürden dabei bestehen, aber auch welche Empowermentmöglichkeiten damit einhergehen. Dieser Auseinandersetzung widmen sich in der Podiumsdiskussion zur Implementierung diskriminierungssensibler Sprache im Unternehmens- und Organisationskontext …

  • Gabriele Rosenstreich (Arbeitsstelle Diversity der Freien Universität Berlin)
  • Jenny Wilken (Coaching, Beratung und Wissensvermittlung zu Diversity, Inklusion und sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, Beraterin für TIN*-Personen im Regenbogenfamilienzentrum Berlin)
  • Thembi Wolf (Vorstandsvorsitzende der Neuen Deutschen Medienmacher*innen)

Eröffnet und moderiert wird die Veranstaltung durch die Trainerin und Moderatorin Ulla Scharfenberg.

Corona-Basisschutz

Der Berliner Senat hat den Übergang zu Basisschutzmaßnahmen ab dem 1. April 2022 beschlossen. Damit entfallen Maskenpflicht, Abstandsgebote und Zugangskontrollen.

Trotzdem möchten wir Dich dabei Unterstützen, gesund zu bleiben:

 

Eine Corona-Impfung schützt vor einem schweren Verlauf der Krankheit, nicht aber vor einer Corona-Infektion generell und auch nicht davor, andere zu infizieren. Daher bitten wir Dich, vom Besuch der AHA abzusehen, wenn Du akute Erkältungssymptome, Husten, Halsschmerzen oder sogar Fieber hast.

 

Zu Deinem Schutz setzen wir sowohl eine mechanische Belüftungsanlage als auch professionelle Luftreinigungsgeräte ein.

Selbstverständlich respektieren wir Deine Entscheidung, falls Du weiterhin zum Schutz eine Maske trägst und/oder Abstand hältst.
Das tragen einer Maske wird von Medizin und Politik weiterhin dringend empfohlen.

 

Unsere Handhygienestation mit Desinfektionsmittel steht natürlich auch in Zukunft für Dich bereit.

 

Wir empfehlen Dir, weiterhin den Check-In mit der Corona-Warn-App für die persönliche Kontaktverfolgung zu nutzen.

 

Bargeldlose und kontaktlose Bezahlung ist bei uns möglich und bevorzugt (alle gängigen EC- und Kreditkarten).

 

Weitere Informationen zum Umgang mit SARS-CoV-2 in Berlin und den aktuellen Corona-Schutz-Verordnungen findest Du in der Corona-FAQ des Berliner Senats.
Rechtsgrundlage für diese Hygieneregeln: SARS-CoV-2-Basisschutzmaßnahmenverordnung – BaSchMV in der Fassung vom 29. März 2022

Stand 2022-03-31