Lesung mit Julian Mars & Volker Surmann

Julian Mars liest aus »Was wir schon immer sein wollten«, dem Abschluss seiner Felix-Trilogie. Mit lakonischem Witz und erzählerischem Feingefühl treibt der Autor seinen Antihelden auf einen Punkt zu, an dem alle Fragen aus den Vorgängerbänden kulminieren. Ein kluges, rasantes und geistreiches Buch über Freundschaft, Liebe und die große Frage, ob das, was wir sind, je dem gerecht werden kann, was wir schon immer sein wollten.

Volker Surmann hat kürzlich die Arbeit an seinem ersten Jugendroman beendet. Obwohl »Leon Herz erforscht die Traurigkeit« erst 2024 erscheinen wird, gibt es heute die erste Werkstattlesung daraus. Und für ein, zwei Appetithappen aus seinem, ganz frisch in diesem Oktober erscheinenden Satireband »Kein Schweiß aufs Buch – Saunageschichten« wird sicher auch noch Zeit sein.

BKM_Neustart_Kultur_Wortmarke_pos_RGB_RZ

Unterstützt vom Deutschen Literaturfonds e.V. aus Mitteln des Neustart Kultur-Programms der Bundesministerin für Kultur und Medien (BKM)